• Bei my-zahnarzt.eu finden Sie den besten Zahnarzt der zu Ihnen passt
Zahnpflege & Mundhygiene - Warum sollten wir die Zahnzwischenräume mit Zahnseide reinigen?

Zahnpflege & Mundhygiene - Warum sollten wir die Zahnzwischenräume mit Zahnseide reinigen?

Zahnzwischenräume reinigen: Strahlendes Lächeln plus sauberes "Mundgefühl" Zum Zähne putzen gehört heute auch die Reinigung des Zahnzwischenraums, weil diese Maßnahme sehr dabei hilft, die Zähne und die Mundflora langfristig gesund zu erhalten. Im Artikel erfahren Sie, warum gerade die Reinigung der "Lücken" so entscheidend für die Mundhygiene ist.

Warum sollten auch die Zahnzwischenräume gereinigt werden?

Beim Putzen der Zähne reinigen Sie drei von fünf Oberflächen der Zähne: Außen- und Innenflächen und die Kauflächen oben. Die weiteren zwei Oberflächen rechts und links, wo der Zahn jeweils an seinen Nachbarn stößt, können mit der Zahnbürste nicht richtig gereinigt werden.

Dabei setzen sich gerade dort Lebensmittelreste so richtig schön fest: Fasern von Fleisch, Wurst und Pflanzen, klebrige zuckrige Süßigkeiten, Getreidekörner und so weiter. All diese Lebensmittelreste dienen den Bakterien als Nahrung, die eigentlich durch die Zahnreinigung so weit wie möglich eliminiert werden sollen.

Plaque- und Karies-Bakterien ernähren sich gut von den Resten, produzieren aus ihnen mit dem Speichel Abfälle, die sich zu einem haltbaren Biofilm verbinden. Wenn diese Plaque, der blassgelbe und klebrige Zahnbelag auf Zahnoberfläche und im Zahnzwischenraum, nicht regelmäßig entfernt wird, wächst sie weiter, verkalkt und wird zu dunklem, hartem Zahnstein, den nur noch der Zahnarzt entfernen kann.

Bis dahin lagern sich weitere unerwünschte Bakterien an den Ablagerungen an, Speisereste bleiben auch noch leichter hängen und tragen zur weiteren, schnelleren Plaquebildung bei. Unterbleibt die korrekte Reinigung länger, kann diese Plaque eine ganze Reihe unangenehmer, fortschreitender Schädigungen verursachen: Mundgeruch und Zahnverfärbungen, Karies und Schäden am Zahnschmelz und schließlich Zahnfleischerkrankungen wie Gingivitis und Parodontitis (eine schwere Zahnfleischerkrankung, die weitere Körperbereiche schädigen kann).

Es gibt also wirklich viele gute Gründe, die ungebetenen Besucher im Mundraum durch regelmäßige Reinigung bis in den Zahnzwischenraum in Schach zu halten. Deshalb sollte sich jeder Mensch angewöhnen, beim Zähne putzen auch den Zahnzwischenraum zu reinigen. Dazu stehen Zahnseide, der handliche Zahnseide-Stick und Interdentalbürsten in verschiedensten Größen zur Verfügung, die leicht in die tägliche Reinigungs-Routine eingebaut werden können und bei regelmäßiger Anwendung für eine gute und gesunde Mundflora sorgen.

Warum sollten Kinder früh genug damit anfangen?

Zunächst aus einem sehr einfachen Grund, von dem viele Erwachsene ein Lied singen können, die mit "zweimal täglich Zähne putzen" aufwuchsen: Als sie mit dem Fortschritt der wissenschaftlichen Erkenntnisse von ihrem Zahnarzt zur Zahnzwischenraumreinigung aufgefordert wurden - hatten sie längere Zeit Probleme damit, sich diese Reinigung so selbstverständlich wie das tägliche Zähneputzen anzugewöhnen.

Wenn die Anwendung von Zahnseide, Zahnseide-Stick, Interdentalbürsten dann erst einmal zur Gewohnheit geworden ist, stören diese paar Sekunden niemanden mehr ... und ihre Kinder wird diese Reinigung überhaupt nicht belasten, wenn sie sie von Anfang an lernen.

Außerdem müssen Kinder genau die gleichen Bakterien in ihrem Mundraum reduzieren wie Erwachsene. Wenn die gründliche Zahnreinigung noch im Milchzahn-Alter zur unverzichtbaren Routine geworden ist, haben die Kinder beste Chancen auf ein langes, "zahngesundes" Leben.